Zum Inhalt springen

Schlagwort: Handball

Was ist Handball ?

Was ist Handball ?

Handball ist eine Ballsportart bei der zwei Mannschaften mit jeweils sieben Spielern gegeneinander spielen. Das Team mit den meisten Treffern des gegnerischen Tores gewinnt das Spiel. Die Spielzeit ist auf zwei mal 30 Minuten beschränkt.

Das Spielfeld misst 40 x 20 m und die Tore sind 3 x 2 m.

Geschichte

Dem Handball ähnliche Spiele gab es bereits in der griechischen Antike. Das heute bekannt Spiel entwickelte sich ab Anfang des 20. Jahrhunderts. Als Geburtsstunde des Handballs gilt der 29. Oktober 1917.

Verbreitung

Große Popularität genießt der Handball besonders in Europa. Vor allem in Deutschland, Österreich, Schweiz, den osteuropäischen Ländern und in Skandinavien.

Mannschaft

Jedes Team besteht aus sieben Spielern, sechs Feldspielern und einem Torwart.

Regeln

Der Feldspieler darf den Ball mit der Hand und mit allen Körperteilen oberhalb des Knies berühren. Ohne Dribbeln darf der Spieler sich maximal drei Schritte bewegen. Danach muss er zum Mitspieler oder aufs Tor werfen.  Nach dem Dribbeln kann er maximal drei Schritte gehen ohne einen Regelverstoß zu begehen. In diesem Fall erhält der Gegner den Ball.

Positionen

Es gibt Spielsysteme mit standardisierten Positionen.

Diese sind bei Angriffen: LA, linker Flügel, linke Außenbahn, Linksaußen; RA, rechter Flügel, rechte Außenbahn, Rechtsaußen; RL,  linker Rückraum, Rückraumlinks; RM, zentraler Rückraum, Rückraummitte; RR, rechter Rückraum, Rückraumrechts; KM, Kreis, Kreismitte; KL/KR,  Kreis, Kreislinks bzw. Kreisrechts (bei zwei Kreisläufern)

In der Abwehr gibt es folgende Positionen: AL, Außenlinks, linker Flügel  linke Außenbahn; AR, Außenrechts, rechter Flügel, rechte Außenbahn; HL, Halblinks, linker Rückraum; HR, Halbrechts, rechter Rückraum; HM,  Hinten Mitte; VM, Vorne Mitte, vorgezogener Deckungsspieler; IL/IR, Innenlinks/Innenrechts bei zwei zentrale Deckungsspieler am Kreis.