Zum Inhalt springen

Was ist Deutschland ?

Was ist Deutschland ?

Die Bundesrepublik Deutschland ist ein Staat in Europa. Er ist aktuell auf einer Fläche von 357 000 km² von 82 Millionen Menschen besiedelt. Das entspricht einer Bevölkerungsdichte von 230 Einwohnern pro km².  Die Hauptstadt ist Berlin.

Deutschland ist in 16 Bundesländer gegliedert. Dabei ist Bayern das flächenmäßig größte und Nordrhein-Westfalen das bevölkerungsreichste. Das kleinste ist jeweils der Stadtstaat Bremen.

Die offizielle Gründung als Nationalstaat erfolgte 1871 durch die Ernennung von König Wilhelm I. zum 1. Deutschen Kaiser. Die Anfänge eines gemeinsamen deutschen Gebietes mit kulturellen Gemeinsamkeiten entwickelt sich ab etwa dem 11. Jahrhundert im Mittelalter. Zu erwähnen ist dabei das Heilige Römische Reich. Es war der Herrschaftsbereich der römisch-deutschen Kaiser bis 1789. Es umfasste dabei noch Gebiete Polens, Österreichs und Polens. Es war in zahlreiche kleinere Provinzsstaaten gegründet. Mit dem Beginn der Französischen Revolution 1789 und der Herrschaft Napoleon Bonapartes änderte sich auch in Deutschland einiges. Es führte zur Gründung des Deutschen Bundes 1815, einem 38 Fürstentümern und freien Städten bestehenden Staatenbundes. Die Gründung des Deutsches Reiches 1871 und endete mit der Niederlage im 1. Weltkrieg 1918. Im selben Jahr wurde die Weimarer Republik ausgerufen und damit die Monarchie in Deutschland beendet. Von der Zeit des Nationalsozialismus 1933-1945 und dem 2. Weltkrieg verbunden mit der Teilung Deutschlands und der Wiedervereinigung 1989 mit der DDR sind wir in der aktuellen Zeit angekommen.

Klimatisch gehört Deutschland zur kühl-gemäßigten Klimazone mit einer Durchschnittstemperatur von 8,9 °C.

Naturräumlich kann die Unterteilung folgendermaßen erfolgen: Das Norddeutsche Tiefland, begrenzt von den Städten Bonn, Düsseldorf, Hannover, Dresden. Die Mittelgebirgsregionen und das Hochgebirge Alpen mit dem Alpenvorland in Bayern.

Deutschland gehört zu EU. Es herrscht das politische System der parlamentarischen Demokratie.

Die wirtschaftliche Stärke lässt sich an der Tatsache festmachen das mit einem Bruttoinlandsprodukt von ca. 3,4 Billonen USD die viertstärkste Volkswirtschaft der Welt ist. Deutschland ist der Staat mit der höchsten Exportleistung und damit Exportweltmeister. Besonders daran beteiligt ist die Fahrzeug-, Maschienbau- und Chemieindustrie.

Published inAllgemein